Fastrider Black Shield – Ref. 42000CN

Manuel
Veröffentlicht am November 16, 2015, 10:21 pm
FavoriteLoadingZU FAVORITEN HINZUFÜGEN 5 mins

TUDORFASTRIDERBLACK-SHIELD2

Unmittelbar inspiriert von der charakteristischen sportlichen Eleganz der neuen Ducati XDiavel lanciert TUDOR eine neue Version der Fastrider Black Shield des TUDOR Chronographen mit Selbstaufzug und Monoblockgehäuse aus Hightechkeramik in Mattschwarz mit mattweißen Akzenten.

Ducati_XDiavel1

Die Fastrider wurde 2011 anlässlich der Zusam­menarbeit zwischen TUDOR und Ducati entwickelt. Das technisch ausgefeilte Modell ist Bestandteil der sportlichen Kollektion von TUDOR, die der Welt des Hochleistungsmotorradsports gewid­met ist. Im Jahr 2013 präsentierte TUDOR mit dem Chronographen Fastrider Black Shield und seinem mattschwarzen Monoblockgehäuse aus Keramik das Ergebnis eines interdisziplinären Designan­ satzes, der die Welt der Sportmotorräder mit der der Feinuhrmacherkunst verband. Die Zusammen­ arbeit erstreckte sich zudem auf die Veredelung einer Ducati Diavel. Und auch hier endet sich die gleiche Designsprache.

2015 entwickelte TUDOR eine neue Modellaus­führung der Fastrider – inspiriert von der neuen Ducati XDiavel. Die beeindruckend große XDiavel wird in einer entspannten Sitzposition mit nach vorn gerichteten Füßen gefahren und bildet den Einstieg des Luxusmotorradherstellers in die Cruiserkategorie. Diese Kategorie umfasst allge­mein Modelle mit großvolumigen Motoren, die in der Motorradszene oft als Basis für individuell gestaltete Versionen dienen und die durch eine unverwechselbare Mischung aus enormer Stär­ke und unnachahmlichem Stil bestechen. All das verkörpert die XDiavel mit ihrem komplett schwar­zen Look. Dazu kommt ein besonderer Hauch von Eleganz, den ihr nur der legendäre italienische Hersteller zu verleihen vermochte.

SPORTLICHE ELEGANZ

M42000CN-0017_black_leather_black_HAND

Sportliche Eleganz sowie starke Linien und Funk­tionalität sind die Schlüsselmerkmale der neuen TUDOR Fastrider Black Shield. Der von der XDiavel inspirierte Kontrast von Weiß auf Schwarz unter­ streicht nicht nur ihre Vielseitigkeit sowohl auf der Straße als auch im Konferenzraum, sondern er­möglicht zudem eine hervorragende Ablesbarkeit. Mit ihrem mattschwarzen Zierblatt, akzentuiert durch weiße phosphoreszierende Indizes und wei­ße Ziffern, eine weiße kleine Sekunde und weiße Chronographen­ Totalisatoren, lässt sich dieser Chronograph auf einen Blick ideal ablesen, wenn man eine leistungsstarke Maschine unter sich hat. Wasserdicht bis 150 Meter und praktisch kratzfest steht das Monoblockgehäuse aus Hightechkera­mik des neuen TUDOR Fastrider Chronographen aufgrund seiner komplett matten Optik und straf­ fen Linienführung für Technik, Leistung und Kraft.

M42000CN-0017_black_leather_black_AMB

Seine kantigen und zugleich modellierten Kontu­ren spiegeln das stromlinienförmige Design eines Superbikes wider. Das Verfahren zur Herstellung des Gehäuses basiert auf Spritzgussverfahren mit extrem hohen Temperaturen und wurde mithilfe branchenführenden technischen Know­-hows ent­wickelt für eine Uhr in diesem Preissegment eine einzigartige Leistung. Das mechanische Uhrwerk mit Selbstaufzug bietet eine Gangreserve von circa 46 Stunden sowie eine Kalenderfunktion mit Schnellkorrektur in einem Fenster auf der 4­Uhr­30­Position. Dieses neue Modell der TUDOR Fastrider ist mit einem matt­ schwarzen Lederarmband mit weißen Nähten ausgestattet. Alternativ ist es mit einem matt­ schwarzen Kautschukarmband erhältlich, das den technischen und sportlichen Charakter der Uhr zusätzlich unterstreicht.

TUDOR UND TECHNOLOGIE

M42000CR-CN_family

Die Weiterentwicklung der TUDOR Kollekti­on basiert auf zwei wesentlichen Eckpfeilern: kulturellem Erbe und Technologie. Jedes ein­zelne Modell verbindet auf raffinierte Weise die Geschichte der Marke mit der Moderne und ist meisterhaft auf die Säulen, auf denen es ruht, abgestimmt. Ganz im Geiste dieses Anspruchs und stets of­ fen gegenüber einer experimentellen Haltung zu Material und Innovation, umfassen die Tech­nologiemodelle die sportlichen Linien TUDOR North Flag, Pelagos, Fastrider und Grantour. Die verschiedenen Modelle besitzen einen gemein­samen ästhetischen Code, der vor allem in der komplett matten Oberfläche, dem gebürsteten Gehäuse, den perlgestrahlten Details und den matten Farben zum Ausdruck kommt: Beim Be­ trachten bestechen diese Uhren nicht durch reflektiertes Licht, sondern durch kontrastreiche Strukturen. Dies führt, im Gegensatz zu einem dekorativen Ansatz, zu einer plastischen, form­ basierten Sprache.

new_tudor_fastrider

TECHNISCHE DATEN

technischedatentudorfastrider
Manuel
Founder // Editorial & Development

Hallo, ich bin Manuel. Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Tudor & Rolex zu tun hat, bin jedoch auch anderen schönen Uhren nicht abgeneigt. Gerne könnt ihr mich diesbezüglich in jeder Hinsicht kontaktieren. Du findest mich auch auf Twitter, Google+, Flickr und Facebook.

Leave a Reply

  • (wird nicht veröffentlicht)