Interview – Gestatten: ……MaggyPee

Manuel
Veröffentlicht am November 11, 2015, 12:48 pm
FavoriteLoadingZU FAVORITEN HINZUFÜGEN 5 mins

oder kurzum, die Zauberfee mit den goldenen Händen, wie ich in vielen Uhrenforen wiederzufinden bin.

Ich möchte mich Ihnen kurz vorstellen:

MaggyPee-Zauberfee

mein Name ist Manon, ich bin Uhrmachermeisterin und habe eine kleine Privatuhrmacherei die vorrangig den Sammler der Haute Horlogerie zu Verfügung steht, aber auch Member aus diversen Foren stehe ich sehr gern hilfsbereit zur Seite.

In meinen Werdegang durchlief ich Stationen wie die CFPT Genéve, einer bekannten Manufaktur in Schaffhausen sowie auch die Sternwarte in Glashütte, und neben den Zertifizierungen & Qualifikationen von Chronometer, über Tourbillion bis hin zur Minutenrepetition bin ich auch Master (MTh) des ewigen Kalenders.

Zu meinen weiteren handwerklichen Schwerpunkten liegt u.a. auch in der Rekonstruktion und Aufbereitungen von Uhrengehäusen, die ich ausschließlich von Hand mache, gewidmet hier u.a. speziell den Rolex Vintage-Bereich, aber auch besonderen Herausforderungen stehe offen gegenüber.

Manuel bat mich um ein Interview, welches ich mich sehr gerne widmen möchte:

Wie bist du zur Uhrmacherrei gekommen?
Bei uns dreht es sich eigentlich schon immer um die Uhr, mein Mann der ebenfalls UhrmachMstr. ist inspirierte mich mit dieser Thematik welche sehr schnell meine Faszination gewann und da ich mich schon in jungen Jahren mit technischen Verknüpfungen befasste, war mein Start somit als Profi in die Uhrenwelt besiegelt

Was fasziniert dich so an Uhren?
Nun, was fasziniert mich wirklich……. es die Liebe zum Detail, die Möglichkeit ausgereifter, technisch verbundener Complikationen gestützt auf den eigenen Fähigkeiten dies in absoluter Feinst-Arbeit umzusetzen und als Endergebnis einen präzisen Zeitmesser zu haben.

Welche Uhren besitzt du selbst?
Ohjeohje, da kommt genau der Finger auf die Wunde – ich besitze schon sehr viele Uhren, neben einer schönen Auswahl an einigen Rolex und Patek Uhren besitze ich auch ein paar Preziosen aus dem Hause Lange & Söhne wie z.B. das Zeitwerk mit Minutenrepetition oder eine Lange 1 mit ewigen Kalender

Hast du eine Lieblingsuhr?
Ja ich habe eine Lieblingsuhr, meine Rolex Datejust 16200 – warum ??? mmmmh……ich liebe sie halt, weil ich ganz viel mit dieser Uhr assoziiere ;o)

67fmskh

Was war die schwierigste Arbeit die du gemacht hast?
Das Schwierigste was ich bis dato gemacht habe war die Revision eines ewigen Kalender einer Ulysse Nardin Astrolabium – eine Arbeit die mehr als 100 Std dauerte.

Was war das witzigste was du als Uhrmacherrin bei der Arbeit erlebt hast?
Hihihi, lustiges passiert immer wieder mal, aber so richtig Witziges, nun da fällt mir spontan immer wieder die Situation ein, als in vor einigen Jahren auf einem Fach-Symposium in Frankreich war, und noch vor dessen Beginn sich zwei stattliche Herren an meinen Tisch gesellten und mir auf ihrer charmanter Art die Funktionsweise eines ewigen Kalender erklären wollten. Da ich mich fachlich nicht zu erkennen gab, lies ich mich von den beiden Kollegen einfach berieseln, jedoch waren sich selbst untereinander mit einer bestimmten Vorgehensweise nicht so wirklich einig – und genau auf die, ging ich dann in Rahmen meines Vortrages! nochmal ganz gezielt drauf ein, auf die sogenannte Mondphasenregulatur bezogen auf dem Algorithmus nach Gauss……. und warf einem der beiden besagten Herren im Publikum dann ein lächelnden Zwinger zu ;o)

Was meinst du wie die Zukunft für dein Handwerk aussieht?
Achja, die liebe Zukunft….. wir werden sie abwarten müssen, leider sind die Zahlen an selbstständige Uhrmacher doch schon ruckläufig geworden, zumal viele Manufakturen seither selbst ausbilden und diese dann durch gute Vertragsbedingungen nachher binden. Ich denke hier wird sich in den nächsten Jahren aber noch einiges tun, ganz speziell und gezielt für den Liebhaber des Vintage-Sektors indem man diesen eine vertrauensvolle sowie professionelle Anlaufstelle erhalten wird.

—————

Ich sage herzlichen Dank für die interessanten Fragen und verbleibe mit ein “auf bald”

lieb Grüess Manon
Horlogère la haute Horlogerie

Ich sag auch noch mal vielen lieben dank an Manon das Sie sich die Zeit genommen hat für dieses kleine Interview.

Einmalige Bilder einer Rolex Submariner Aufarbeitung von Manon findet Ihr – HIER

Manuel
Founder // Editorial & Development

Hallo, ich bin Manuel. Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Tudor & Rolex zu tun hat, bin jedoch auch anderen schönen Uhren nicht abgeneigt. Gerne könnt ihr mich diesbezüglich in jeder Hinsicht kontaktieren. Du findest mich auch auf Twitter, Google+, Flickr und Facebook.

2 Responses zu: Interview – Gestatten: ……MaggyPee

  1. Klaus Köster

    August 25th, 2016

    Hallo Manuel,
    in Ihrem Artikel zu der von Manon dokumentierten Submariner-Aufbereitung haben Sie diese Email-Adresse für eine Kontaktaufnahme mit Manon angegeben: [email protected]
    Leider scheint diese nicht mehr gültig zu sein.
    Hätten Sie eine aktuelle Mailadresse von ihr oder ggf. andere Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme?
    Ich würde mich gerne wegen meiner Uhr mit ihr in Verbindung setzen.
    Vielen Dank und beste Grüße aus München
    Klaus Köster

    Antworten
    • Manuel
      August 26th, 2016

      Hallo Klaus,

      danke für deine Nachricht.

      Zu deiner Frage, leider ist Manon bzw. die Person hinter Manon verstorben.
      Es gibt da leider auch keinen Nachfolger.

      Ich kann dir aber noch Uhrmachermeister Ulrich Kriescher weiter empfehlen: http://uhren-kriescher.de/

      Hoffe ich konnte dir weiter Helfen

      Beste Grüße
      Manuel

      Antworten

Leave a Reply

  • (wird nicht veröffentlicht)