Die Icone – Das NATO Strap

Manuel
Veröffentlicht am August 06, 2015, 10:46 pm
FavoriteLoadingZU FAVORITEN HINZUFÜGEN 17 mins

Es gibt viele Bänder für Armbanduhren, doch keines ist so wie ein NATO Band. Ein NATO Band ist schon jetzt eine Style Icone für sich. Sie sehen gut aus, es gibt sie in verschiedenen Farben, sie sind günstig zu bekommen, sind funktionell und schnell austauschbar. Durch Tudor wurden die beliebten Stofbänder bei den großen Marken Salong fähig gemacht. Rolex war mit Tudor die erste Manufaktur die NATO bzw. Stofbäder zu seinen Uhren dazu gegeben hat. Heute geben Firmen wie Omega, Hamilton oder Blancpain Uhren am NATO Band herraus.

natostraps

Aber woher kommt das NATO Band,
welche Geschichte bzw. Historie steckt dahinter?

Es gibt die beliebten Stofbänder in zig verschiedenen Variationen und Farben, doch kaum einer weiss woher sie kommen und welchen eigentlichen zweck sie haben. Deshalb dieser Artikel, er zeigt auf was es auf sich hat seine Uhr an einem NATO Band zu Tragen.

nato-straps

Eigentlich ist die Antwort doch recht einfach: die Bänder wurden ursprünglich für die NATO-Truppen gefertigt, nicht wahr? Nicht ganz aber fast 🙂 Interessanterweise kam der Begriff “NATO Band” in Verwendung als verkürzte Version der NATO Stocking Nummer (NSN Militärcodierung) zustande, doch ansonsten hat die NATO sehr wenig mit den Bändern gemeinsam. Der eigentliche Name bzw. der richtige Name für die NATO Bänder ist “G10″. Im Jahr 1973 gaben Armbanduhren Ihr Debüt im britischen Verteidigungsministerium mit dem Defence Standard Code 66-15 von 30. November 1973.

Weitere Defence Standard Codes:
Date Def Stan
30 November 1973 66-15 (Part 1) Issue 1 – Strap (Nylon)
31 Januar 1974 66-15 (Part 2) Issue 1 – Strap (Leather/Nylon)
13 November 1992 66-47 Issue 1
30 März 2001 66-47 Issue 2

Hier findet Ihr die Aktuelle NATO-Strap Spezifikation.

Damit Soldaten eine Armbanduhr aus dem Nachschublager bekammen, mussten sie ein Formular ausfüllen, dass G1098, oder G10, welches sich als Abkürzung etabliert hat. Das britischen Verteidigungsministerium hat die G10 Bänder eindeutig spezifiziert, die G10 Bänder waren aus Nylon, hatten eine Breite von 20 mm und wurden nur in”Admiralty Grey” hergestellt.

Tudor Snowflake am Regimental Strap

Tudor Snowflake am Regimental Strap

Ein weiteres wichtiges Merkmal war ein zweites, kürzeres Stück Nylonband welches an der Schnalle befestigt war. Aber warum ein Nylon Band und kein Stahlband? Da die Uhr vom Militär genutzt wurde, musste es funktional und ausfall sicher sein, ausserdem durfte es nicht Auffallen. Ein Stahlband würde zu sehr glenzen bzw. Reflektieren und könnte somit die Position des Soldaten verraten.  NATO / G10 Bänder haben ein zusätzliches Stück Nylon bzw. eine Lasche an Ihren Enden, durch die der Hauptteil des Bandes durchgezogen wurde (Wie montiert man ein NATO Band). Durch diese Technik entstand ein nützliches Bonus-Feature des Bandes, für den Fall das bei einem Manöver oder im Kampfeinsatz ein Federsteg bricht oder heraus springt, wird das Uhrengehäuse immer noch vom zweiten Federsteg gehalten ohne das man die Uhr verliert.IMG_2603-1024x683Seit den 70er Jahren gabe es an den G-10 Bändern nur geringfügigen Änderungen. Gegen ende der 70er Jahre so um 1978 übernahm ein Unternehmen aus Wales das mit dem Name Phoenix Straps Ltd bekannt wurde die Produktion von den MoD-spec (MoD = Ministry of Defence / Verteidigungsministerium des Vereinigten Königreichs) G10 Bändern, diese Partnerschaft sollte bis heute ein gutes Geschäft sein. Heute Fertigt die Phoenix Straps Limited immer noch Bänder fürs Militär, aber nicht nur. Sie beliefern auch Händler, haben aber keinen eigenen Vertrieb, bis auf eine kleine Auswahl auf eBay. Dort findet Ihr die Phoenix Straps Limited  unter dem Namen mickie500. Der Werbeslogan von Phoenix Straps: Geprüft durch Englische Fallschirmjäger, Kampfschwimmer… und James Bond!

Die Farben von NATO-Bändern und Ihre bedeutungen.

IMG_3267-1024x672Nicht lange nach dem einfarbigen “Admiralty Grey” G10 begann das britische Militär zu Ehren Ihrer Regimenter Bänder in den jeweiligen Regimentsfarben mit Streifen und in allen Farben und Kombinationen herzustellen. Doch ein Streifenmuster ist berühmter als alle anderen zusammen. Die rede ist vom James Bond Band, jeder kennt die berühmte Scene mit Sean Connery, als James Bond in Goldfinger auf sein Handgelenk die Zeit von seiner “Big Crown” Rolex Submariner Referenz 6538 abliest. In dieser Scene ist ein interessant gestreiftes Nylonband zu sehen. Abgesehen davon das, dass Band offensichtlich zu schmal für die Uhr war, hat das Band wegen seiner marine blauen Farbe mit roten und grünen Streifen kultstatus erreicht. Viele Uhrenliebhaber haben dieses Band deshalb zum “Bond NATO” Getauft – Weiter Infos über die James Bond Uhr aus Goldfinger findest du hier. Doch Trotz den Ähnlichkeiten der Bänder ist es kein G10 Band was Bond da Trägt. Die Dreharbeiten zu Goldfinger bekangen im Jahr 1964, also neun Jahre vor dem ersten MoD G10 Band.

Scene aus James Bond Goldfinger

Scene aus James Bond Goldfinger

Woher kommt das NATO Band?

Ok wir wissen jetzt also das James Bond 1964 in Goldfinger bereits ein Nylon Band Trug und das ab 1973 das Britische Verteidigungsministerium G10 Bänder an Ihre Soldaten ausgegeben hat. Doch wer hats erfunden? Die Schweizer? Nein der Franzose wars 😀

1977_TUDOR_OYSTER_PRINCE_SUBMARINER_MARINE_NATIONALE-9401-524x825Und hier wird es wieder Interessant für den Tudor Fan und die Tudor History. Schon früh hat die Französisch Marine seinen Taucher (plongeurs de bord) mit Tudor Submariner Uhren ausgestattet. Die ersten Tudor Uhren von der M.N. (MARINE NATIONALE) wurden in den späten 50er Jahren gekauft. Die Tudor Uhren der Französische Marine, wurde immer nur als Head only ausgegeben, also nur die Uhr ohne Band. Die Taucher der Französischen Marine nationale waren dafür bekannt, Armbänder aus Fallschirmgurten herzustellen. Das hier abgebildete Modell einer 9401 aus dem Jahre 1977 besitzt ein solches Armband. Die Elastizität des Materials sorgte für einen hohen Tragekomfort und die Uhren ließen sich leicht über Taucheranzügen anbringen. Auf der Rückseite dieser Uhr befindet sich die Gravur M.N. 77. Das hier abgebildete Armband wurde nicht von TUDOR hergestellt. Weitere Infos zu den Tudor Uhren der Französischen Marine findet Ihr im Artikel – Tudor-Militaeruhren-Marine-Nationale

Einen genauen Bericht woher die Bänder Tatsächlich kommen kann man nicht sagen, aber dies ist die Logischte erklärung.  Man kann also davon ausgehen das die Marine Taucher der Französischen Marine National die ersten waren die NATO Bänder getragen haben und danach von den Britten übernommen wurden und in Serienproduktion gefertigt wurden.

Troz dem Auftritt im James Bonds Goldfinger Film sollte es noch mehrere Jahre dauern bis die ersten Nylonbänd in der Zivilen Industrie gefertigt werden sollten. Wie viele andere Trends aus militärischen Herkunft wie z.B. der M65 Jacken, Tarnhosen, etc., hatte auch das G10 Band seine anfänge eher in der Sammler Scene. Heute werden die Beliebten Bänder auf der ganzen Welt getragen, egal ob Jung oder alt, ob Hollywood Star oder Normalsterblicher.

Berümte Leute die NATO Bänder Tragen

Grade Hollywood Stars schwören auf NATO Bänder. Hier ein paar Berühmtheiten die Ihre Uhr lieber am NATO Band Tragen:

Auf dem Kino Plakat zum neuen James Bond SPECTRE ist auch ein NATO Band zu sehen 😉

spectre-tsr-poster james-bond-nato-strap

 

 

Das NATO Band heute

Heute gibt es die NATO Band Hersteller wie Sand am Meer, vor allem aus China. Doch das heist nicht das diese Bänder schlechter sind wie andere. Man muss bei den Bändern aus China, wie bei sehr vielen Produkten aus China, aufpassen das sie nicht Chemisch behandelt wurden. Grade bei Uhrenbändern aus Fernost bin ich immer sehr vorsichtig. Schliesslich trägt man die Bänder eng an der Haut.

Interessant ist auch das eine US-Firma namens Internationale Watchman – Den Ausdruck NATO und NATO-G10 sich in den USA im Bereich Uhren und Uhrenarmbänder als Warenzeichen Registriert haben. Das wiederum hat bei Sammlern Empörung und entsetzen ausgelöst. Es ist auch fraglich wie sich die Firma aus Ohio den Namen NATO hat Sichern lassen.

Interessieren tuts die meisten aber nicht, den die Bänder werden trotzdem unter dem Namen NATO oder NATO G10 zum Verkauf angeboten.

Welche weitere Stoff Bänder gibt es noch?

Es gibt eine große Auswahl an Uhrenarmbänder, die sowohl bei Zivilisten und Militär beliebt sind. Ich kann natürlich hier jetzt leider nicht alle auflisten, aber hier eine Auswahl von den Populärsten.

Das NATO Band (UK)

Das NATO Band ist uns ja nun bekannt. Ein NATO-Strap besteht aus zwei Nylon-Riemen die miteinander verbunden sind, es hat eine länge von 30cm und das markanteste Erkennungsmerkmale sind die Metallschlaufen wo man das band beim Tragen noch mal nach hinten durchziehen kann.

nato-strap-1024x683

Das Zulu Strap

Zulu Bänder werden aus Quer gewebte Nylon mit massiven 316L Schnalle und mit Band Stahlhaltern hergestellt. Alle Verbindungen auf dem Band sind Laser versiegelt, gefolgt von nähten, um dem Band die maximale Integrität zu geben.

Das Zulu Band ist schwere Variante der NATO Bänder. Von Anfang an wurden sie genau wie die NATO Bänder, für einen bestimmten Zweck entwickelt. Im Fall des Zulu Bandes für professionelle Taucher, die extra starke und lange Bänder benötigen, um ihre Uhren bequem außerhalb der Neoprenanzüge tragen zu können. Die Zulu Bänder haben 5-Ring am Band und sind sehr resistent gegen alle Formen von Schäden. Sie sind aus strapazierfähigem Nylon hergestellt und ist in einer Vielzahl von schönen Farben erhältlich. Sie sind komplett wasserdicht und sind etwa 27,5 bis 28 cm lang.

IMG_2654

Das Regimental Strap oder auch US Issue Strap (USA)

Ein Regimental Strap ist aus einem einzigen Streifen Nylon gefertigt, genau wie ein Gürtel und dadurch auch viel angenehmer zu tragen. Der Kepper bei diesem Band ist ebenso aus Stoff und nicht wie beim NATO Band aus Metall. Es gibt sie wie die NATO Bänder in verschiedenen Größen, Farben und Mustern. Diese Art von Bänder wird und wurde vorzugsweise vom US Militär eingesetzt. Nachteil dieser Bänder ist das die Uhr nicht wie beim NATO Band geschützt ist und so beim aus/anziehen der Uhr vom Band rutschen kann.

IMG_1560

Das Perlon Band

Der neuste Trend, Perlon Straps! Nein nicht ganz, die „Perlon Straps“ gibt es bereits seit Mitte der 1960er Jahre und ihr Design ist unverändert geblieben. Ein Perlon Straps ist eine echte Icone in Sachen Funktions Armband. Ihre Popularität führt vor allem darauf zurück, dass es in der Lage ist die Feineinstellung der Länge des Bandes und die Befestigung des Bandes an jeder Stelle. Somit ist es eines der komfortabelsten Bänder welche heute hergestellt werden. Perlon-Armbänder sind auch unglaublich haltbar und Robust. Sie werden gefertigt aus Geflochtene Perlon und verfügen über eine Dornschließe aus Edelstahl, dass macht die Bänder 100% wasserdicht.

Die Gesamtlänge der Bänder ist etwa 28 cm und lässt sich meistens über die Schliesse in der länge regulieren.

perlon_navy_blue

Fazit, Ich kann es jedem nur empfehlen sich ein oder gleich mehrere NATO bzw. Stoff Bänder zuzulegen. Ich trage meine Uhren fast schon lieber am NATO/Stoff Band als am Leder oder Stahl Band. Mit jedem Band wirk die Uhr gleich anders, dadurch bekommt man eine Vielfalt an Möglichkeiten. Der weitere Pluspunkt ist natürlich das wir Schreibtisch Surfer keine Panikattacken mehr bekommen wenn ein Mikrokratzer ins Band kommt 😉

Hier die Online Shops die ich Empfehlen kann:

www.cheapestnatostraps.com Dies ist der Shop von Sofie Björklund, sie hat eine große Auswahl mit sehr guten Preisen, sehr guten Bändern und der Shop hat seinen sitz in Schweden, dadurch hat man seine Bestellung innerhalb einer Woche und ohne Zoll Rennerei.

www.miros-time.de Miro’s Time ist Spezialisiert auf hochwertige Nato & Zulu Bänder. Miro seinen Shop ist Deutschland, den er wirklich mit Herzblut und Seele betreibe. Natos und Zulus sind seine Passion und er bietet  ausschließlich Bänder an, die er auch selbst gern trägt.

Phoenix Straps – mickie500 Mike von Phoenix Straps habe ich ja oben bereits erwähnt. Hier bekommt Ihr das Original Band der Britischen Streitkräfte und James Bond 😉

www.gnomonwatches.com Gnomon Watches ist ein Uhren Shop aus Singapur mit einer sehr schönen und Qualitativ Hochwertigen Auswahl an Bändern. Nachteil des Shops sind leider die hohen Versandkosten und das man sie beim Zoll abholen muss.

Ich hoffe mein Artikel hat dir gefallen. Mich würde Interessieren welche der Bänder dein Favorit ist und warum. Über eine Kommentar würde ich mich freuen. 🙂

Manuel
Founder // Editorial & Development

Hallo, ich bin Manuel. Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Tudor & Rolex zu tun hat, bin jedoch auch anderen schönen Uhren nicht abgeneigt. Gerne könnt ihr mich diesbezüglich in jeder Hinsicht kontaktieren. Du findest mich auch auf Twitter, Google+, Flickr und Facebook.

2 Responses zu: Die Icone – Das NATO Strap

  1. Christoph

    August 18th, 2016

    Wo finde ich das abgebildete Armband aus Fallschirmgurten?

    Antworten

Leave a Reply

  • (wird nicht veröffentlicht)